Mittwoch, 24. Oktober 2018

Wieso weshalb warum....

...schon lange habe ich nichts mehr mehr von mir hören lassen, keine neuen Berichte auf dem Blog keine neuen Bilder .. immer wieder hatte ich es vor und dann habe ich doch keine Zeit dafür gefunden.
Nun plagt mich das schlechte Gewissen .. gerade da es trotz ewiger Funkstille weiterhin Nachrichten auf facebook gab, Fragen, neue Likes etc. und auch Wolle gekauft wurde.

In den letzten Tagen fragte mich dann sogar meine Tochter ob ich denn gar keine Wolle mehr färben würde.
Gute Frage...

Aber ich fang mal am Anfang an.. es war auf den ersten Weihnachtsmärkten wo ich mit dem Wollstand war, als mein Mann "Blut leckte", Markt fand er gut. Sogar Aufbau bei schlechtem Wetter und kalte Füße, wo ich die kleine Wetterphobikerin war blühte er auf und verkaufte mit Begeisterung die von mir gefärbte Wolle.

Doch er wollte mehr und was anderes und überhaupt und sowieso aber auf jeden Fall Märkte.
Und so kam es wie es kommen mußte, aus den paar Weihnachtsmärkten wurde ein kleines Spielgeschäft auf ein paar kleineren Märkten..... ein ganz kleines....




.. aber es wuchs .. und aus dem ganz kleinen Spielgeschäft wurde ein größeres.und aus den paar kleinen Märkten wurden Frühjahrsmärkte, Jahrmärkte, Ausstellungen, verkaufsoffene Sonntage, Kinderfeste, Stadtfeste, Schützenfeste, Erntefeste und und und ... was leider nicht mehr wurde war die Zeit.




Zum Stricken oder Spinnen hat es noch gereicht, aber Färben? Onlineshop, Werbung..  gar selbst mit meiner Wolle auf Märkte gehn? Dafür reichte die Zeit dann doch nicht.

Irgendwann stellte sich dann die Frage, lass ich es einfach oder mach ich weiter?
Denn dieses "ich lass es mal so weiter dümpeln" machte mir mehr schlechtes Gewissen als Spaß Zumal Platz in unserem Haus gerade auch eher Mangelware ist, ebenso wie Zeit (s.o.) und Lagerhaltung für den Wollshop UND das Angelspiel macht den Platzbedarf nicht wirklich weniger.

Ganz aufgeben? Was will ich eigentlich.

Ganz klar ich will Wolle. Ich will wieder färben und Ideen umsetzen, bloggen und posten und mich über und mit Kunden freuen die sich über meine Wolle freuen.



Nun hängt auch wieder frisch gefärbte Wolle in der Werkstatt. Der Onlineshop muß überarbeitet werden und und und ... aber ich habe mich entschieden, ich mache weiter...

Samstag, 11. Februar 2017

Ich stricke wieder.....

.. der Daumen mahnt zwar noch etwas zur Vorsicht aber generell geht Stricken zum Glück wieder und ab nächster Woche werde ich dann wohl auch wieder Wolle in den Färbetopf werfen.

Aber bis es soweit ist mache ich weiter mit der Resteverwertung.
Inzwischen sind auch die dicken Gummistiefel Socken für den Krähensohn fertig.


Gerade so bunt wie er erlaubt hat :)

Und nun geht es weiter mit Restesocken diesmal für mich. Wie oben im Waffelmuster nur das ich es nicht ganz so genau mit dem "alle 2 Reihen" Knäulwechseln  genommen habe.



Orange ist ja nun so gar nicht meine Farbe aber diese Socken liebe ich schon jetzt, muß das mal in Rot und Grau Tönen versuchen. Ja als ob ich nioch nicht genug auf meiner "Müßte ich auch mal machen"-Liste habe.

Sonntag, 5. Februar 2017

Und nun der Daumen....

.. kaum ist der Nacken wieder halbwegs OK schneide ich mir durch den Fingernagel ins Nagelbett (ja Aua) und gerade ist weder Stricken noch Spinnen möglich und Färben schopn mal dreimal nicht.

Zumindest habe ich es heute geschafft die schon trockene Wolle auszudrehen und zu fotografieren aber so einen Daumen braucht es fast noch häufiger als einen Nacken.
Nun ist aber auch erstmal gut, wenn der Daumen wieder OK ist bin ich hoffentlich für dieses Jahr fertig mit Verletzungen oder Beeinträchtigungen.

Dafür sind alle Geschenkesocken gut bei den neuen Besitzern angekommen und tun dort ihren Dienst.


Obige Socken im Minecraft Muster sind übrigens aus der der "Sockigen" in der Färbung Seejungfrau.


Donnerstag, 26. Januar 2017

Flügellahm

.. ist die Krähe gerade etwas.
Steifer Hals... und ihr glaubt gar nicht wofür man alles den Nacken drehen oder beugen muß.

Was aber gut geht ist auf dem Sofa sitzen, Körnerkissen im Nacken und Stricken.


Und so sind außer den Geschenkesocken auch die dicken Gummistiefelsocken fürs Küken fertig und die fürs zweite Küken angefangen.
 


Was leider nicht geht ist in der Werkstatt Wolle fertig waschen und spülen, Spinnen oder sowas spannendes wie Fensterputzen (OK dafür wäre es wohl eh zu kalt).
Also schnappe ich mir jetzt mein Körnerkissen und nachdem ich beim Kaffee schon meine HWS Übungen gemacht habe, darf ich jetzt wohl beim spannenden Vormittags Fernsehprogramm stricken.

Montag, 9. Januar 2017

Sockenfieber

nach langer Zeit wo ich mich dazu zwingen mußte Socken fertig zustricken läuft es gerade wie von selbst, nach den Weihnachtsgeschenkesocken (Bilder folgen wenn die Beschenkten ihre Socken bekommen haben) habe ich nun Socken für mich auf den Nadeln.

Im immer wieder schönen und vor allen Digen Fernsehtauglichen Minecraft-Muster.

Was für eine Färbung es ist kann ich leider nicht mehr sagen, ganz schön bunt auf jeden Fall und bei der ersten Socke absolutes Durcheinander bei der der zweiten Socke eher streifig, mal sehen wie es da noch weiter geht. Aber genau wegen solcher Überraschungen liebe ich es selsbt gefärbte Wolle zu verstricken, man weiß eben nie was man bekommt.


Gerade müssen sich besagte Socken allerdings meine Aufmerksamkeit teilen, zum Geburtstag gab es unter anderem eine "Minispindel" und ein Schnupperpaket Edelfasern vom Wollschaf.
Ach ist das alles weich und neu und spannend.
Gerade habe ich Alpaka auf der Spindel und bin immer wieder überrascht wie dünn man es spinnen kann.


Mein Sohn wollte direkt Socken aus "Baby Kamel" bestellen und war schwer enttäuscht weil ich daraus keine Socken stricken möchte.